Tipps zur richtigen Verarbeitung

  • Erdbeeren reif pflücken oder bereits gepflückte Ware einkaufen.
  • Erdbeeren immer mit Stiel waschen, gut abtropfen lassen und dann erst die Kelchblätter entfernen. 
  • Die Erdbeeren können im Kühlschrank 1-2 Tage aufbewahrt werden. Um beim Verzehr gut zu schmecken, müssen die Erdbeeren wieder Raumtemperatur haben, also ca. 20 Grad.
  • Reife Früchte duften besonders intensiv nach Erdbeeren.
  • Erdbeeren für Marmelade in 1 kg Portionen einfrieren und erst im Winter verkochen. So haben Sie immer frische Marmelade.
  • Ganze Früchte: Erdbeeren einzeln auf ein Blech oder Tablett legen und hart frieren lassen. Die gefrorenen Früchte in Becher oder Säckchen füllen. Eingefrorene Früchte immer in gefrorenem Zustand verarbeiten. Diese können gut für Obsttorten verwendet werden.
  • Erdbeermus: Erdbeeren pürieren, nach Geschmack zuckern und in Becher (zB leere Eisdosen) einfüllen und einfrieren. Dieses Erdbeermus kann im Winter sehr gut zu Topfenknödel und als Fruchtspiegel verarbeitet werden. Gut schmeckt es auch mit Joghurt vermischt bzw. gibt es noch viele weitere Varianten, Erdbeermus zu verarbeiten.

 

Richtiges Einfrieren

  • Ganze Früchte: Erdbeeren einzeln auf ein Blech oder Tablett legen und hart frieren lassen. Die gefrorenen Früchte in Becher oder Säckchen füllen. Eingefrorene Früchte immer in gefrorenem Zustand verarbeiten. Diese können gut für Obsttorten verwendet werden.
  • Erdbeermus: Erdbeeren pürieren, nach Geschmack zuckern und in Becher (zB leere Eisdosen) einfüllen und einfrieren. Dieses Erdbeermus kann im Winter sehr gut zu Topfenknödel und als Fruchtspiegel verarbeitet werden. Gut schmeckt es auch mit Joghurt vermischt bzw. gibt es noch viele weitere Varianten, Erdbeermus zu verarbeiten.